Peyton Manning taucht bei Denver Nuggets Game wieder auf

Nach dem Ende der Saison 2015, in der er den ehemaligen Super Bowl 50 gewann NFL Quarterback Peyton Manning ist weitgehend aus dem Rampenlicht geraten. Sicher, er hat sich mit dem Country-Sänger Brad Paisley für viele Versicherungswerbespots zusammengetan, aber die Anzahl der öffentlichen Auftritte war geringer. Das änderte sich am Freitagabend, als 'The Sheriff' an einem Spiel von Denver Nuggets teilnahm und dem Maskottchen einen Pass zuwarf.

Video tauchte während des Kampfes zwischen den Nuggets und dem auf Boston Celtics das zeigte, dass Manning anwesend war und einen Fußball hielt. Ziemlich überraschend für viele, aber der Zweck wurde bei ersteren offenbart Denver Broncos und Indianapolis Colts Der Signalrufer forderte das Maskottchen der Nuggets, Rocky, auf, tief zu gehen. Manning warf einen Pass von der rechten Seite des Platzes bis zur anderen und schlug das Maskottchen in die Hände, aber Rocky konnte den Fang nicht machen.



Wenn dies in einem tatsächlichen NFL-Spiel passiert wäre, hätte Manning Rocky möglicherweise an die Seitenlinie geschickt, als Gegenleistung für jemanden mit besseren Händen. ähnlich wie er mit dem ehemaligen Colts-Empfänger Austin Collie. Dies geschah jedoch während eines Basketballspiels, so dass er einfach winkte.



Während Manning der Mann gewesen sein mag, der einen Super Bowl zu den Indianapolis Colts gebracht und beim Bau des Lucas Oil Stadium geholfen hat, hatte er auch einen bedeutenden Einfluss auf die Denver Broncos. Er trat 2012 dem Team bei, nachdem er aufgrund einer Nackenverletzung eine komplette Saison verpasst hatte, und eroberte sofort seine Pro Bowl-Form zurück.



2012 wurde Manning zum Comeback-Spieler des Jahres gekürt, nachdem er die Denver Broncos in die Playoffs geführt hatte, wo sie gegen die Baltimore Ravens verlieren würden. Trotzdem wurde der erfahrene Quarterback immer noch in den Pro Bowl berufen und war zum sechsten Mal in seiner Karriere First-Team All-Pro.

In seinen vier Spielzeiten bei Denver sammelte Manning weiterhin Punkte, während er sich mit einer geladenen Straftat von Broncos paarte. Er stellte den Touchdown-Rekord für eine Saison auf (55), die meisten Yards in einer Saison (5.477), und verband den Rekord für die meisten Touchdown-Pässe in einem Spiel (sieben).

Der langjährige Veteran war in seiner letzten Saison in Denver vielleicht nicht so effektiv, aber er hat immer noch dazu beigetragen, wenn das Team es brauchte. Er führte die Broncos zu einem Sieg über die damaligen San Diego Chargers, um sich den Spitzenplatz in den AFC-Playoffs zu sichern, und warf dann zwei Touchdowns während der AFC-Meisterschaft, um die New England Patriots zu besiegen.